Geist Psyche Logo
Suche
Close this search box.

Kundalini Reinigungsprozess: Das Erwachen deiner inneren Kraft

Beitrag teilen
Inhaltsverzeichnis
Kundalini Reinigungsprozess

Die Kundalini ist eine sehr kraftvolle Energie, die latent im menschlichen Körper schlummert. Sie wird oft als Schlangenenergie bezeichnet, die sich am unteren Ende der Wirbelsäule befindet. Wenn sie erweckt wird, steigt sie durch den Wirbelsäulenkanal auf und durchdringt die Chakren, die Energiezentren des Körpers.

Dadurch wird ein spiritueller Prozess in Gang gesetzt, der in mehreren Phasen und auf verschiedenen Stufen abläuft. Diese Phasen nennt man das Aufwecken der schlummernden Energie (Arambha), den Aufstieg und Reinigungsprozess (Ghata) und das vollständige Erwachen zum Göttlichen mit der Öffnung des dritten Auges. 

In der ersten Phase wird die Kundalini-Energie erweckt und beginnt sich langsam durch das Energiesystem des Körpers zu bewegen. In der zweiten Phase steigt die Kundalini-Energie weiter auf und reinigt die Chakren – Energiezentren entlang der Wirbelsäule.

Während des Kundalini Reinigungsprozesses finden tiefgreifende Veränderungen in Körper, Geist und Seele statt, die sich auf physische, mentale, emotionale und spirituelle Aspekte des individuellen Seins erstrecken.

Was versteht man unter dem Kundalini Reinigungsprozess und der Kundalini Reinigung?

Der Kundalini Reinigungsprozess ist ein Prozess der emotionalen, psychischen und physischen Reinigung, der mit der Erweckung der Kundalini Energie beginnt und unsere inneren Kräfte freisetzt. Während der Reinigung durchströmt die Kundalini verschiedene Energiezentren, befreit sie von Blockaden und ermöglicht so ein höheres Bewusstsein, spirituelles Wachstum und einen Zustand innerer Harmonie.

Kundalini Reinigung ist damit ein Prozess der Transformation und Heilung. Diese kann dazu führen, dass wir uns mit unserer eigenen Wahrheit verbinden, unsere Beziehungen verbessern und ein erfüllteres Leben führen.

Bedeutung der Reinigung für die Aktivierung der Kundalini-Energie

Um die Kundalini-Energie wirklich zu erwecken, ist eine gründliche Vorbereitung und Reinigung unerlässlich. Diese Vorbereitung auf das Erwachen ist laut Swami Rama sogar viel wichtiger als das Kundalini-Erwachen selbst, da die Kundalini-Energie eine ungeheure Kraft besitzt.

Ohne eine ausreichende und sorgfältige Selbstreinigung, um die Fähigkeit zu stärken, einen so gewaltigen hochfrequenten Energiestrom aufzunehmen, kann das Erwachen dieser Kraft zu Störungen und Verwirrung führen. Auf der körperlichen Ebene besteht sogar die Gefahr, dass eine solche Energieladung die physische Gesundheit gefährdet. 

„Die Vorbereitung auf das Erwachen der Kundalini ist wichtiger als das Erwachen der Kundalini.“

Swami Rama

Wenn wir die Kundalini-Energie mit elektrischem Strom gleichsetzen, wäre das Kundalini-Erwachen ohne Reinigung und Vorbereitung vergleichbar mit einer 10 Ampere-Sicherung, die einem Strom von 100 Ampere ausgesetzt wird. Die Sicherung würde durchbrennen und durch die Kraft der Energie zerstört werden. Dies ist einer der Gründe, warum auch das Praktizieren von Kundalini Yoga gefährlich sein kann.

Erst durch eine sorgfältige Reinigung, die es uns ermöglicht, unsere unbewussten Dämonen zu erkennen und zu beherrschen, sind wir bereit für das vollständige Erwachen dessen, was in uns verborgen ist. Dieser Prozess des spirituellen Wachstums durchläuft jedoch verschiedene Stufen, die als Kundalini-Prozess Stufen bezeichnet werden. Jede dieser Stufen bringt eine höhere Bewusstseinsebene mit sich.

Die Freisetzung der Kundalini ohne angemessene Vorbereitung ist wie das Öffnen der Büchse der Pandora, ohne die Fähigkeit entwickelt zu haben, mit dem, was herauskommt, umzugehen. Deshalb wird ein Lehrer, der eine authentische Tradition vertritt und Methoden zur Erweckung der Kundalini lehrt, diese niemals einem unvorbereiteten Schüler vollständig offenbaren. Stattdessen wird er sein Bestes tun, um den Schüler entsprechend vorzubereiten. 

Was passiert im Reinigungsprozess?

Der Reinigungsprozess ist ein wesentlicher Teil des spirituellen Erwachens. Während des Erwachens im Kundalini Yoga durchdringt die Kundalini-Energie die Energiezentren des Körpers und bewirkt eine umfassende Reinigung und Aktivierung.

Der Fluss der Kundalini-Energie durch die Energiezentren und die Reinigung des Energiesystems des Körpers öffnen den Weg für eine höhere Schwingungsfrequenz. Dadurch entsteht ein Bewusstseinszustand, der es dem Menschen ermöglicht, seine wahre Natur zu erkennen und sich mit seinem höheren Selbst zu verbinden.

Wirkung des Kundalini Reinigungsprozesses

Bei der Kundalini-Reinigung werden körperliche, energetische, emotionale und mentale Blockaden gelöst. Dieser Prozess bringt Unreinheiten an die Oberfläche des Bewusstseins. In dieser Phase brechen alte Überzeugungen vor unseren Augen zusammen und man muss sich bewusst mit seinen inneren Konflikten und Schattenseiten auseinandersetzen. Das Ungleichgewicht zwischen Ego und Geist wird spürbar. Es entsteht ein Bedürfnis, alte, festgefahrene Muster und Energieblockaden loszulassen und sich neu auf einen harmonischen Zustand auszurichten.

Da diese Zeit sehr heftig sein kann und einer spirituellen Krise ähnelt, wird sie in der christlichen Mystik oft metaphorisch als die dunkle Nacht der Seele beschrieben. Auch wenn die Reinigungsphase manchmal unangenehm ist, ist sie doch notwendig, um sich von alten Energien und Blockaden zu befreien und den Weg für die Kraft der Kundalini zu bereiten.

Wirkung des Kundalini Reinigungsprozesses auf Körper, Geist und Psyche

Der Kundalini Reinigungsprozess hat eine tiefgreifende Wirkung auf Körper, Geist und Psyche. Er führt zur Auflösung von allem, was unsere verborgenen Kräfte blockiert, und sorgt dafür, dass die neu erwachten Kräfte sich entfalten können.

Auf der körperlichen Ebene

Während die Kundalini aufsteigt, durchströmt sie jedes Chakra und aktiviert es. Diese Aktivierung reinigt die Chakren, wodurch sich Blockaden und Disharmonien auflösen. Der Energiefluss durch jedes Chakra manifestiert sich in einer Vielzahl von körperlichen Empfindungen. So berichten viele Menschen von einem Gefühl der Wärme, des Kribbelns oder der Leichtigkeit im Körper. Diese Erfahrungen sind Ausdruck der vitalen Lebensenergie, die durch den Organismus fließt. Auch eine gesteigerte Vitalität und ein gestärktes Immunsystem sind als positive Nebeneffekte zu spüren. 

Auf der mentalen Ebene

Der Kundalini-Reinigungsprozess hat einen positiven Einfluss auf Geist und Psyche. Er kann zu einer erhöhten Klarheit des Geistes und einer Bewusstseinserweiterung führen. Dies äußert sich in tieferen Erkenntnissen, erhöhter Intuition und einem besseren Verständnis der eigenen Gedanken- und Verhaltensmuster. Der Geist erfährt eine Art Reinigung von überflüssigem Ballast, was einen klaren und fokussierten Denkprozess mit sich bringen kann.

Auf spiritueller Ebene

Auf der geistigen Ebene können intensive spirituelle Erfahrungen auftreten. Viele Menschen berichten von einem Gefühl der Verbundenheit mit etwas Größerem, sei es mit dem Universum, der Göttlichkeit oder dem Aufstieg auf eine höhere Bewusstseinsstufe. Es kann auch zu mystischen Erfahrungen kommen, die von einem tiefen inneren Frieden und einer spirituellen Erhebung begleitet werden. Der Prozess ermöglicht eine Öffnung für das Transzendente und erleichtert die Entwicklung auf dem spirituellen Weg.

Körperliche und emotionale Veränderungen im Kundalini Reinigungsprozess

Der Kundalini Reinigungsprozess ist intensiv und darf nicht unterschätzt werden. Er kann eine Reihe von körperlichen und emotionalen Veränderungen bewirken. Zu den Symptomen, die während des Reinigungsprozesses auftreten können, gehören emotionale Höhen und Tiefen, körperliche Beschwerden oder intensive spirituelle Erfahrungen. Es wird in jedem Fall empfohlen, ihn unter Anleitung erfahrener Praktizierender oder Lehrender durchzuführen.

Körperliche Symptome und Veränderungen

Während des Kundalini Reinigungsprozesses können verschiedene körperliche Veränderungen auftreten. Manche Menschen erleben körperliche Empfindungen wie Hitze oder Kälte, Kribbeln, Zittern oder Muskelkrämpfe. Diese Empfindungen sind zwar unangenehm, aber in der Regel vorübergehend und verschwinden mit der Zeit wieder.

Ein weiteres häufiges Symptom ist Müdigkeit oder Erschöpfung. Der Körper durchläuft einen intensiven Reinigungsprozess, der viel Energie kostet. Das kann dazu führen, dass man sich müde oder erschöpft fühlt. Umso wichtiger ist es, dem Körper die nötige Ruhe und Erholung zu gönnen.

Zu den körperlichen Symptomen zählen auch: 

  • Hitzewallungen

  • Schwindel

  • Übelkeit

  • Kopfschmerzen

  • Muskelkrämpfe

  • Schlaflosigkeit

Bei manchen Menschen tritt auch eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln oder Umweltfaktoren auf. Der Körper kann im Reinigungsprozess empfindlicher auf bestimmte Substanzen oder Reize reagieren. Daher sollte man auf diese Empfindlichkeiten achten und sich entsprechend darauf einstellen.

Emotionale Symptome und Veränderungen

Der Prozess der Reinigung wirkt sich nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche aus. Auch emotionale Veränderungen stellen sich ein, wenn die Kundalini aktiviert wird. Oft treten intensive Gefühle wie Angst, Trauer oder Wut auf. Diese Gefühle können unerwartet aufkommen und sich überwältigend anfühlen.

Folgende emotionale Reaktionen können sich zeigen:

  • Angst

  • Wut

  • Trauer

  • Euphorie

  • Erleuchtung

Diese emotionalen Veränderungen sind jedoch Teil des Reinigungsprozesses und nur vorübergehend. Die Kundalini-Energie wirkt darauf hin, alte emotionale Blockaden und Traumata aufzulösen, um Raum für tiefere Heilung und Transformation zu schaffen.

Durch die Reinigung des Energiesystems lösen sich Gedankenmuster und der Kopf wird ruhiger und klarer. Dadurch kann der Mensch bewusster werden und eine tiefere Verbindung zu seiner inneren Weisheit und zum universellen Bewusstsein herstellen.

In dieser Phase des Prozesses kann es gut sein, die Unterstützung eines erfahrenen spirituellen Lehrers oder Therapeuten einzuholen. Sie können dabei helfen, mit den aufkommenden Gefühlen umzugehen.

Techniken zur Unterstützung der körperlichen und geistigen Reinigung

Um den Kundalini Reinigungsprozess optimal zu unterstützen, sollte man auf seine körperlichen und psychischen Bedürfnisse achten und entsprechende gesundheitsfördernde Praktiken integrieren.

Regelmäßige Bewegung und körperliche Aktivität bringen die Energie im Körper ins Gleichgewicht und fördern die Durchblutung. Yoga, Tai Chi und Qigong sind besonders geeignet, die Energiekanäle im Körper zu öffnen und das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist zu verbessern.

Kundalini Reinigungsprozess Techniken

Ebenso wichtig ist eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst, Gemüse und nährstoffreichen Lebensmitteln. Der Konsum von Alkohol, Nikotin und anderen stimulierenden Substanzen sollte während des Reinigungsprozesses vermieden werden, um den Energiefluss nicht zu blockieren.

Entspannungs- und Atemtechniken wie Meditation und bewusstes Atmen beruhigen die Psyche und entspannen den Körper, was die Reinigung und Integration der Kundalini-Energie unterstützt.

Yogische Reinigungstechniken (Kriyas)

Yogische Reinigungstechniken, auch Kriyas genannt, helfen, den Körper zu entgiften und zu läutern. Sie umfassen verschiedene Praktiken wie Atemübungen (Pranayama), Körperhaltungen (Asanas) und Meditation. Die regelmäßige Anwendung dieser Methoden kann den Körper von Giftstoffen befreien, das Immunsystem stärken und einen gesunden Energiefluss fördern.

Eine spezielle Methode, Shatkarmas Kriyas genannt, hilft dem Praktizierenden, den Körper zu entgiften und auch den Geist ins Gleichgewicht zu bringen. Dies bereitet auf die weitere Praxis von Asanas, Kriyas und Pranayama vor.

Die folgenden sechs yogischen Reinigungstechniken spielen eine wichtige Rolle bei der Vorbereitung auf fortgeschrittene Techniken.

  • 1. Jalneti

    Jalneti ist die erste Stufe von Neti und konzentriert sich auf die Reinigung der Nasengänge. Dabei wird Wasser mit einer Salzlösung durch ein Nasenloch gegossen, wodurch Ablagerungen, Schleim und Verunreinigungen effektiv entfernt werden. Diese Technik erfrischt nicht nur die Atemwege, sondern hilft auch, Atemwegserkrankungen vorzubeugen.

  • 2. Sutra Neti

    Sutra Neti ist eine fortgeschrittene Neti-Technik, bei der ein dünner Gummischlauch oder Faden verwendet wird, um tiefer liegende Verunreinigungen zu erreichen und zu entfernen. Diese Methode dient der gründlichen Reinigung der Nasengänge und verbessert die Atemkapazität.

  • 3. Kunjal Dhauti

    Das Kunjal Dhauti, auch als Vamana Dhauti bekannt, konzentriert sich auf die Reinigung des Magen-Darm-Systems und der Leber und unterstützt die Reinigung der Atemwege. Bei dieser Technik wird eine große Menge Wasser getrunken, gefolgt von gezielten Übungen, um den Magen zu entleeren. Diese Technik hat nicht nur eine reinigende, sondern auch eine verdauungsfördernde und entgiftende Wirkung.

  • 4. Kapalbhati

    Kapalbhati ist mehr als nur eine Atemtechnik. Neben der Verbesserung der Atmung fördert Kapalbhati die Reinigung der Lunge und der Atemwege. Durch schnelle, rhythmische Atembewegungen werden Giftstoffe aus dem Körper ausgestoßen, die Sauerstoffaufnahme verbessert und die Energie gesteigert.

  • 5. Trataka

    Trataka ist eine Meditationstechnik, bei der der Blick auf eine Kerze gerichtet wird. Diese Methode stärkt nicht nur die Konzentration, sondern löst auch Verspannungen der Augen und verbessert die Sehkraft. Trataka fördert auch einen ruhigen Gemütszustand und wird oft als Vorbereitung für fortgeschrittene Meditationspraktiken verwendet.

  • 6. Sahaja Agnisar Dhauti

    Sahaja Agnisar Dhauti ist ein Kriya, das die Durchblutung im Bauchraum anregt und die inneren Organe durch feurige Hitze reinigt. Durch die Kombination von Bauchatmung und gezielten Bauchbewegungen wird die Verdauung verbessert und gleichzeitig werden Giftstoffe aus dem Verdauungstrakt ausgeleitet. Diese Technik hilft bei der Gesunderhaltung des Unterleibs und der inneren Reinigung.

Stärkung der emotionalen und mentalen Gesundheit während des Kundalini-Prozesses

Um die emotionalen und mentalen Herausforderungen während des Kundalini-Prozesses zu bewältigen, können folgende Techniken eingesetzt werden:

  • 1. Selbstreflexion und Gewahrsein

    Selbstreflexion ist der Prozess des bewussten Hinterfragens der eigenen Gedanken, Gefühle und Handlungen. Während des Kundalini-Prozesses kann dies helfen, emotionale Herausforderungen besser zu verstehen. Indem man sich bewusst wird, warum bestimmte Emotionen auftreten, kann man einen tieferen Einblick in die eigene innere Landschaft gewinnen. Das wertfreie Akzeptieren dieser Emotionen ermöglicht einen gesunden Umgang mit den Gefühlen und führt zu emotionaler Freiheit.

  • 2. Achtsamkeit und Meditation

    Achtsamkeit und Meditation sind kraftvolle Techniken, die mentale Klarheit und emotionale Stabilität verbessern. Wenn sie regelmäßig praktiziert werden, können Achtsamkeitsübungen dazu beitragen, den Geist zu beruhigen und emotionale Turbulenzen zu reduzieren. Achtsamkeit lehrt, im gegenwärtigen Moment zu verweilen, ohne sich von vergangenen Erlebnissen oder zukünftigen Sorgen überwältigen zu lassen. Meditation, insbesondere Kundalini-Meditation, kann während des Kundalini-Prozesses besonders unterstützend und heilend auf das Nervensystem wirken.

  • 3. Energiearbeit

    Energiearbeit besteht aus verschiedenen Techniken, die darauf ausgelegt sind, den Energiefluss im Körper zu harmonisieren und Blockaden zu lösen. Dazu gehören z.B. Reiki, Pranayama und Yoga. Diese Techniken verbessern nicht nur das allgemeine Wohlbefinden, sondern können auch gezielt dazu beitragen, Energieblockaden zu lösen, die Ursache für emotionale und mentale Unausgeglichenheit sein können. 

Energetische Reinigungstechniken zur Unterstützung des Kundalini Reinigungsprozesses

Die Anwendung der folgenden energetischen Reinigungstechniken hilft, den Energiefluss im Körper zu harmonisieren und Blockaden zu lösen:

Holotropes Atmen und Atemarbeit

Eine sehr kraftvolle Technik, um die Energie im Körper auszugleichen, ist die bewusste Atemarbeit. Holotropes Atmen ist eine spezielle Atemtechnik, die tiefsitzende Emotionen und Blockaden ans Licht bringen kann. Diese Methode stimuliert einen intensiven Atemprozess, der als Ausgangspunkt für die Auflösung energetischer Muster genutzt wird. Die Atemarbeit führt nicht nur dem Körper frische Energie zu, sondern öffnet auch den Geist für tiefgreifende Transformation.

Kundalini Yoga

Kundalini Yoga hat zum Ziel, die Kundalini-Energie im Körper zu wecken und zu lenken. Spezielle Asanas (Körperhaltungen), Pranayama (Atemübungen) und Meditationen im Kundalini Yoga helfen, den Energiefluss zu regulieren und Energieblockaden zu lösen. Diese Yoga Technik unterstützt den Reinigungsprozess und stärkt Körper und Geist.

Kundalini Meditation

Kundalini Meditation ist darauf ausgerichtet, das Denken zu beruhigen und den Fokus auf die Lebensenergie zu lenken. Durch gezielte Meditationen, oft begleitet von Mantras oder bestimmten Atemtechniken, wird eine tiefe Verbindung zur eigenen energetischen Essenz hergestellt. Diese Meditationen wirken nicht nur beruhigend, sondern bereiten auch den Bewusstseinszustand für die Integration der aufsteigenden Kundalini-Energie vor.

Klangheilung

Bei der Klangheilung werden harmonische Klänge oder Schwingungen eingesetzt, um den Energiefluss im Körper zu unterstützen. Das Hören sanfter Melodien oder der Einsatz von Klanginstrumenten wie Klangschalen oder Gongs ruft eine tiefe Entspannung hervor und bringt den Energiekörper in Resonanz.

Ein letztes Wort zur heilenden Kraft des Kundalini Reinigungsprozesses

Die spirituelle Entwicklung, die durch den Kundalini-Reinigungsprozess erreicht wird, bringt ein tieferes Verständnis des eigenen Lebenszwecks, der Wahrheit und der universellen Liebe. Durch die Auflösung alter Begrenzungen und Blockaden öffnen sich Türen für persönliches Wachstum und spirituelle Entfaltung. Die Verbindung zu einem höheren Bewusstsein lässt ein Gefühl des Einsseins mit allem, ein größeres Mitgefühl für andere und einen tieferen Sinn für das Leben entstehen.

Der Kundalini-Reinigungsprozess ermöglicht jedem Menschen, seine wahre Natur zu erkennen und sich mit seiner spirituellen Essenz zu verbinden. 


Referenzen

1. Wikipedia, Swami Rama

2. Rama, Swami; Ballentine, Rudolph; Ajaya, Swami. Yoga and Psychotherapy: The Evolution of Consciousness. Himalayan Institute Press, 1976.

3. Broad, William. The Science of Yoga: The Risks and the Rewards. New York: Simon & Schuster, 2012.

4. Shearer, Alistair. The Story of Yoga: From Ancient India to the Modern West. London: Hurst Publishers, 2020.

Beitrag teilen
Beitrag teilen

Hole dir 31 Affirmationskarten kostenfrei

Wir senden keinen Spam! Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hey, vergiss nicht, dein Geschenk abzuholen!

Affirmationen

31 Affirmationskarten, die du in deinen Alltag integrieren kannst, um eine positive Denkweise zu pflegen.

Wir senden keinen Spam! Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Affirmationen

Hole dir kostenfrei unsere

31 Affirmationskarten

Als Dankeschön dafür, dass du Geist&Psyche liest, schenken wir dir unsere liebevoll gestaltete und sorgfältig ausgewählte 31 Affirmationskarten, die du in deinen Alltag integrieren kannst, um eine positive Denkweise zu pflegen.

Wir senden keinen Spam! Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

WICHTIG

Bitte überprüfe auch deinen Spam-Ordner, falls du in den nächsten 5 Minuten keine E-Mail erhältst.