Geist Psyche Logo

Positives Mindset entwickeln: Der Schlüssel zum Erfolg und Glück

Beitrag teilen
Inhaltsverzeichnis
Positives Mindset entwickeln: Attraktive junge Frau mit einem positiven Mindset

Siehst du dein Glas halb leer oder halb voll? Die Antwort auf diese klassische Frage kann viel über deine Einstellung zum Leben und zu dir selbst aussagen und auch darüber, welches Mindset beeinflusst dein Leben – fixed oder growth Mindset.

Ein positives Mindset ist in einer Welt voller Herausforderungen und Unsicherheiten ein wichtiger Faktor für Erfolg und Glück.

Ein positives Mindset ermöglicht es uns, die Verantwortung für unser Denken, Fühlen und Handeln zu übernehmen und alles zu erreichen, was wir uns im Leben wünschen.

Ob im Beruf oder in der Partnerschaft, eine positive Lebenseinstellung kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen.

Schauen wir uns also an, wie eine positive Einstellung uns helfen kann, unser Potenzial zu entfalten und den Erfolg zu sichern.

Was meint man mit Mindset?

Mindset ist ein Begriff, der sich auf die Art und Weise bezieht, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen und mit ihr umgehen. Es umfasst unsere allgemeine Sichtweise und Einstellung zum Leben sowie unsere Überzeugungen über uns selbst und unsere Fähigkeiten. Unsere Einstellung wird weitgehend durch unsere Lebenserfahrungen geprägt und kann positiv oder negativ sein.

Ein positives Mindset zeichnet sich durch Optimismus, Selbstvertrauen, Belastbarkeit und die Bereitschaft, Neues zu lernen, aus. 

Ein negatives Mindset hingegen ist häufig gekennzeichnet durch Pessimismus, geringes Selbstwertgefühl, starres Denken und mangelnde Bereitschaft, Risiken einzugehen oder Neues auszuprobieren.

Unabhängig davon, ob man eine positive oder negative Denkweise hat, kann man sie im Laufe der Zeit durch bewusste Bemühungen und Übungen ändern. Zu diesen Übungen gehören Aktivitäten, die das kreative Denken fördern und das Selbstvertrauen stärken.

Was bedeutet positives Mindset?

Ein positives Mindset bedeutet, eine positive Grundeinstellung zum Leben zu haben und daran zu glauben, dass gute Dinge geschehen werden. Das schließt die Fähigkeit ein, sich auf das Positive zu konzentrieren, in jeder Situation das Gute zu sehen und nach Möglichkeiten für Wachstum und Verbesserung zu suchen. 

Ein positives Mindset heißt aber nicht, dass wir immer glücklich und optimistisch sein müssen. Vielmehr geht es darum, eine ausgewogene Lebenseinstellung zu haben und positiv zu bleiben, auch wenn die Dinge nicht so laufen, wie wir uns das vorstellen.

Eine positive Lebenseinstellung zu haben, bedeutet:

  • An sich selbst und seine Fähigkeiten zu glauben, dass man mit allem, was das Leben einem vor die Füße wirft, umgehen kann. 
  • Fest zu glauben, dass man Erfolg haben wird, egal was passiert. 
  • Sich Ziele zu setzen, Maßnahmen zu ergreifen, um diese Ziele zu erreichen.
  • Eine positive Einstellung zu bewahren, wenn man mit Herausforderungen oder Rückschlägen konfrontiert wird. 
  • Misserfolge als Teil des Erfolgsprozesses zu sehen und zu lernen, Fehler als Chance zu nutzen, um zu wachsen. 

Eine positive Lebenseinstellung kann zu höherer Motivation, besseren Beziehungen, höherem Selbstwertgefühl und insgesamt zu einer besseren Lebensqualität führen. Sie kann einen großen Einfluss auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden haben.

Ein positives Mindset hilft dir nicht nur, besser mit Stress umzugehen, sondern auch deine körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern. Indem du dich auf das Positive statt auf das Negative konzentrierst, kannst du Ängste und Depressionen abbauen und eine optimistischere Lebenseinstellung entwickeln. Dies kann besonders für diejenigen von Vorteil sein, die zu Pessimismus neigen, da es ihnen helfen kann, ihre Perspektive zu ändern und eine gesündere, ausgeglichenere Lebensführung zu entwickeln.

Wenn du also das nächste Mal gefragt wirst, ob dein Glas halb leer oder halb voll ist, denke an die Kraft der positiven Gedanken und die möglichen gesundheitlichen Vorteile. Mit der richtigen Einstellung kannst du nicht nur etwas Gute für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden tun, sondern auch alle deine beruflichen Ziele erfolgreich erreichen.

Gesundheitliche Vorteile einer positiven Lebenseinstellung

Laut einer wissenschaftlichen Studie können eine optimistische Grundhaltung und das richtige Mindset viele Vorteile für die psychische und physische Gesundheit mit sich bringen. (1) Hier sind einige davon:

  • Längere Lebensdauer
  • Geringere Depressionsraten
  • Weniger Stress und Schmerzen
  • Größere Abwehrkräfte gegen Krankheiten
  • Besseres geistiges und körperliches Wohlbefinden
  • Bessere Herz-Kreislauf-Gesundheit
  • Geringeres Todesfallrisiko durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall
  • Geringeres Risiko, an Krebs zu erkranken
  • Verringertes Risiko an Atemwegserkrankungen zu erkranken
  • Vermindertes Infektionsrisiko
  • Bessere Widerstandsfähigkeit in Krisen- und Stressphasen

Warum Menschen, die positiv denken, diese gesundheitlichen Vorteile haben, ist nicht genau erforscht. Eine Theorie besagt, dass man mit einer positiven Einstellung besser mit Stresssituationen umgehen kann, wodurch die gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Stress auf den Körper verringert werden.

Es wird auch angenommen, dass positive und optimistische Menschen zu einem gesünderen Lebensstil neigen – sie bewegen sich mehr, ernähren sich gesünder und rauchen oder trinken nicht so viel Alkohol.

Die zwei Formen des Mindsets – Fixed und Growth Mindset

Die Professorin für Psychologie Carol Dweck hat bahnbrechende Entdeckungen darüber gemacht, wie Menschen mit Niederlagen umgehen und wie sie darauf reagieren. In ihren Forschungen hat sie zwei verschiedene Denkweisen identifiziert: das Fixed Mindset und das Growth Mindset.

Menschen mit einem Fixed Mindset sind eher starr und unflexibel. Sie glauben, dass ihre Talente und Fähigkeiten vorgegeben sind und nicht verändert oder verbessert werden können. Daher geben sie eher auf, wenn sie vor einer Herausforderung stehen, statt zu versuchen, eine passende Lösung zu finden. Diese Denkweise kann zu mehr Stress, zu Misserfolgen und zu einem Stillstand der persönlichen Etwicklung führen.

Menschen mit Growth Mindset hingegen sind wachstumsorientiert und dynamisch. Sie glauben, dass mit genügend Einsatz und Engagement alles möglich ist. Menschen mit einem Growth Mindset haben Spaß an herausfordernden und komplexen Situationen, weil sie verstehen, dass Anstrengung die Voraussetzung für Erfolg ist. Sie glauben, alles erreichen zu können, wenn sie es nur wollen. Der Glaube an das eigene Potenzial führt zu weniger Stress und mehr Erfolg.

Im Gegensatz zu Menschen mit einem starren Mindset haben Menschen mit einem dynamischen Mindset keine Angst davor, Risiken einzugehen und die notwendige Arbeit zu leisten, um ihre Ziele zu erreichen. Sie sind bereit, ihre Fähigkeiten in Frage zu stellen und aus ihren Fehlern zu lernen, um besser zu werden. Außerdem akzeptieren diese Menschen Schwierigkeiten und sehen sie als ein wichtiger Bestandteil von Entwicklung und Erfolg.

Unterschiede zwischen den zwei Arten von Mindset

Growth MindsetFixed Mindset
Es fördert inneres WachstumEs verhindert persönliches Wachstum
Es sucht persönliche EntwicklungEs sucht Anerkennung
Es sieht Misserfolge als ChanceEs sieht Misserfolge als Katastrophen
Es freut sich auf HerausforderungenEs vermeidet Herausforderungen

*Fixed und Growth Mindset nach Carol Dweck

Wie ein positives Mindset unsere Leistung verbessern kann

Leistung im Berufsleben

Ein positives Mindset ist der Schlüssel zum Erfolg im Berufsleben. Wenn wir uns auf unsere Stärken, Erfolge und Ambitionen konzentrieren, bleiben wir motiviert, konzentriert und produktiv. Es hilft uns, uns auf unsere Ziele zu konzentrieren und uns von Ablenkungen und blockierenden Gedanken fernzuhalten. 

Wenn wir eine positive Einstellung kultivieren, können wir Herausforderungen am Arbeitsplatz mit Selbstvertrauen und Entschlossenheit angehen, was letztendlich zu besserer Leistung und größerem Erfolg führt.

Leistung im Sport

Das richtige Mindset ist für Sportler wichtig, um Höchstleistungen zu erzielen. Das bedeutet, eine positive Einstellung beizubehalten, sich auf Erfolge und Ziele zu konzentrieren und negatives Denken und Selbstzweifel zu vermeiden, die die Leistung behindern können.

Mit einer starken mentalen Haltung können sich Sportler auf die Technik und Strategie des Spiels konzentrieren und ihre Leistung steigern. Eine positive Einstellung hilft den Athleten, motiviert und selbstsicher zu bleiben und ihr Potenzial voll auszuschöpfen.


Leistung im Alltag

Eine positive Lebenseinstellung kann uns auch helfen, im Alltag leistungsfähig zu sein. Wenn wir uns auf die positiven Aspekte des Lebens konzentrieren und uns von belastenden Gedanken distanzieren, können wir unsere Stimmung verbessern und unser Wohlbefinden steigern.

Mit einer positiven Einstellung können wir unsere Energie und Ressourcen optimal nutzen und unsere Ziele erreichen, auch wenn wir mit Herausforderungen konfrontiert sind. Indem wir uns auf das fokussieren, was wir erreichen möchten, können wir ein positives und produktives Umfeld schaffen, das letztendlich zu einem erfüllten Leben führt.

Ein positives Mindset entwickeln, aber wie geht das?

Die Entwicklung eines positiven Mindsets erfordert Hingabe und Bemühungen. 

Überlege dir zunächst, in welchen Bereichen deines Lebens du dringend etwas ändern möchtest. Beginne damit, dich auf die positiven Aspekte des Lebens zu konzentrieren und lerne, limitierende Glaubenssätze abzulegen.

Wenn du das gemacht hast, ist es wichtig, dein Unterbewusstsein mit positiven Gedanken und Überzeugung zu füttern, anstatt mit einschränkenden Glaubenssätzen.

Das kannst du durch Affirmationen, Visualisierungen oder andere Formen von positiven Selbstgesprächen erreichen. Mit etwas Zeit und Übung kannst du ein starkes Mindset entwickeln, das sich positiv auf alle Lebensbereiche auswirkt.

Positives Mindset aufbauen: 10 Tipps, die deine Denkweise verändern werden

1. Identifiziere deine negativen Gedanken

Der erste Schritt, um ein positives Mindset zu entwickeln, ist die Identifizierung deiner negativen Gedanken. Frage dich, welche Gedanken dich davon abhalten, deine Ziele zu erreichen. Wenn du sie identifiziert hast, kannst du sie durch positive Gedanken ersetzen.

Dies sind die häufigsten Formen des negativen, verzerrten Denkens: 

  • Herausfiltern des Negativen und Abwerten des Positiven 
    Man verstärkt die negativen Aspekte einer Situation und filtert alle positiven heraus. Zum Beispiel: Du hattest einen tollen Arbeitstag, hast deine Aufgaben früher als geplant erledigt und wurdest für deine schnelle und gründliche Arbeit gelobt. An diesem Abend konzentrierst du dich nur auf deinen Zeitplan, um noch mehr Aufgaben zu erledigen, und dabei vergisst du schnell die Komplimente, die du erhalten hast.
  • Persönlichnehmen
    Man schreibt die Verantwortung für negative Ereignisse unverhältnismäßig stark sich selbst zu und vergisst dabei, dass manche Dinge dem Einfluss Anderer unterliegen. Beispielsweise ärgert sich dein Chef bei der Arbeit über Kollegen, die nachlässig gearbeitet haben. Vielleicht beziehst du die Beschwerde automatisch auf dich, ohne darüber nachzudenken, dass der Vorfall nichts mit dir zu tun hat und dein Vorgesetzter nur Dampf ablassen wollte.
  • Katastrophenphantasien
    Automatisch wird das Schlimmste erwartet, ohne dass es Fakten dafür gibt, dass das Schlimmste eintreten wird. Der Kellner im Restaurant nimmt deine Bestellung falsch auf und du denkst, dass der Rest deines Tages eine Katastrophe sein wird.
  • Selbstbeschuldigung
    Du gibst dir für alles die Schuld, egal ob du dafür verantwortlich bist oder nicht. Du gibst dir selbst die Schuld für Dinge, auf die du wenig oder gar keinen Einfluss hast, wie zum Beispiel die Reaktionen anderer Menschen auf dich. 
  • Übertreiben
    Man macht aus kleinen Problemen große. Aus einer einzelnen Situation wird ein globales Muster negativer Ereignisse abgeleitet. Man denkt zum Beispiel: „Ich bin durchgefallen. Ich werde nie wieder eine Prüfung bestehen“.
  • Perfektionismus
    Der Versuch, unrealistische Standards zu erreichen und immer perfekter zu werden, bringt einen zum Scheitern.
  • Polarisierung
    Man sieht die Dinge nur als entweder gut oder schlecht. Es gibt keinen Mittelweg. Du erkennst, ob du zu polarisiertem Denken neigst, indem du auf die Entweder-oder-Botschaften deines inneren Kritikers achtest.

2. Konzentriere dich auf das Positive

Richte deine Aufmerksamkeit auf das Positive. Konzentriere dich nicht auf das, was schiefgehen könnte, sondern auf das, was du erreichen möchtest. Visualisiere dein Ziel und stelle dir vor, wie es sich anfühlen wird, wenn du es erreicht hast.

3. Identifiziere Dinge, die du verändern möchtest

Schritt 1: Wenn du ein positives Mindset aufbauen möchtest, beginne damit, die Dinge in deinem Leben zu identifizieren, über die du normalerweise negativ denkst. Das kann deine Arbeit sein, dein tägliches Pendeln, Veränderungen in deinem Leben oder deine Beziehungen. 

Schritt 2: Sobald du diese Bereiche identifiziert hast, konzentriere dich auf einen nach dem anderen und betrachte sie in einem positiveren Licht. Anstatt dich mit den negativen Aspekten zu beschäftigen, suche nach etwas Positivem, das dir hilft, den belastenden Umständen zu bewältigen. Indem du dich auf das Positive konzentrierst, kannst du anfangen, kleine Veränderungen vorzunehmen, die schließlich zu einer positiveren Lebenseinstellung führen können.

4. Vermeide negative Informationen

Achte auch auf die Art der Inhalte, die du konsumierst. Wenn dich die täglichen Nachrichten und andere negative Inhalte deprimieren, vermeide sie. Suche stattdessen nach positiven Geschichten, inspirierenden Zitaten und aufbauender Musik, die dir ein gutes Gefühl geben. Kleine Veränderungen wie diese werden große Wunder für deine Stimmung und deine Einstellung zum Leben bewirken.

4. Überprüfe dich selbst

Halte während des Tages regelmäßig inne und überprüfe, was du denkst. Wenn du feststellst, dass deine Gedanken überwiegend negativ sind, versuche, sie in positive umzuwandeln.

5. Vertraue auf deine innere Stärke

Glaube an dich selbst und sei zuversichtlich. Habe eine positive Einstellung und vertraue darauf, dass sich deine harte Arbeit auszahlen wird.

Deine bisherigen Fortschritte zeigen, dass du die Fähigkeiten und die Entschlossenheit hast, deine Ziele zu erreichen.

Sei dir bewusst, dass deine Gedanken und Überzeugungen einen großen Einfluss auf deine Handlungen haben können. Wenn du glaubst, dass du deine Ziele erreichen kannst, wird dich dein Unterbewusstsein in die richtige Richtung lenken. Wenn du jedoch denkst, dass es unmöglich ist, erfolgreich zu sein, wird es viel schwieriger sein, deine Ziele zu erreichen.

Hab also Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten. Glaube daran, dass du deine Ziele erreichen kannst. Das wird dir die nötige Motivation und Entschlossenheit geben.

6. Lerne aus den Fehlern

Jeder macht einmal einen Fehler. Doch lass dich davon nicht unterkriegen. Fehler sind unvermeidlich, aber sie müssen keine Zeitverschwendung sein. 

Nutze sie stattdessen als Chance, zu lernen und zu wachsen. Überlege, was du aus deinem Fehler gelernt hast und wie du dieses Wissen nutzen kannst, um es beim nächsten Mal anders zu machen.

7. Geh anders an Probleme heran

Ein Problem aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, kann sehr ermutigend sein. Anstatt dich zu beschweren, sei mutig und nimm eine proaktive Haltung ein. Frage dich, welche Gelegenheit sich bieten könnte und suche aktiv nach einer Lösung. Wenn Fehler passieren, nutze sie als Chance, um zu lernen und zu wachsen. So kannst du eine positive Einstellung kultivieren.

8. Achte auf positive Selbstgespräche

Befolge zunächst eine einfache Regel: Sag nichts zu dir selbst, was du nicht auch zu anderen sagen würdest. Sei freundlich und ermutigend zu dir selbst. Wenn dir ein negativer Gedanke in den Sinn kommt, bewerte ihn rational und antworte mit der Anerkennung dessen, was gut an dir ist. Überlege, wofür du in deinem Leben dankbar bist.

9. Umgib dich mit positiven Menschen

Umgebe dich mit positiven Menschen und Dingen, um ein positives Umfeld zu schaffen. Achte darauf, dass die Menschen in deinem Leben eine positive innere Haltung haben und dass du dich auf sie verlassen kannst, wenn es um hilfreiche Ratschläge und Anregungen geht. Optimistische und glückliche Menschen werden dich unterstützen und dir helfen, positiv zu bleiben.

Ständige Miesmacher und Pessimisten hingegen ziehen dich runter, also halte dich von ihnen möglichst fern. Lass dir deine Träume von niemandem ausreden.

10.  Nimm Herausforderungen an

Nimm Herausforderungen als Chance an, zu wachsen und dich weiterzuentwickeln. Sieh sie nicht als Hindernis, sondern als Möglichkeit, neue Fähigkeiten zu erlernen und deine Horizonte zu erweitern.

7 Tipps zur Aufrechterhaltung eines positiven Mindsets

Die Aufrechterhaltung eines positiven Mindsets ist der Schlüssel zu einem ausgeglichenen Wohlbefinden und einer besseren Lebensqualität. Positive Gewohnheiten wie regelmäßige Bewegung, Achtsamkeit und Dankbarkeit können dazu beitragen, unser positives Mindset aufrechtzuerhalten. Indem wir diese Gewohnheiten in unseren Alltag integrieren, können wir uns auf die positiven Aspekte unseres Lebens konzentrieren und uns von negativen Gedanken befreien. Auf diese Weise können wir unsere Stimmung und unser emotionales Gleichgewicht verbessern, unsere Lebensziele leichter erreichen und unsere Beziehungen verbessern. Es ist daher wichtig, positive Gewohnheiten zu entwickeln und konsequent beizubehalten, um eine positive Lebenseinstellung beizubehalten.

1. Konzentriere dich auf deine Stärken

Nimm dir Zeit, deine Fähigkeiten und Talente zu erkennen und zu würdigen. Konzentriere dich auf das, was du am besten kannst und nutze es zu deinem Vorteil. Wenn du dich auf deine Stärken und Erfolge fokussierst, bleibst du auch in schwierigen Zeiten selbstsicher und motiviert.

2. Übe Achtsamkeit täglich

Achtsamkeitsübungen können helfen, die Gedanken zur Ruhe zu bringen und die Wahrnehmung zu verfeinern. Nimm dir jeden Tag Zeit zum Meditieren oder für Achtsamkeitsübungen.

3. Kultiviere Dankbarkeit als Grundhaltung

Eine der einfachsten Möglichkeiten, eine positive Lebenseinstellung zu entwickeln, ist, Dankbarkeit zu praktizieren. Anstatt sich auf das Negative zu konzentrieren, solltest du dich auf das besinnen, wofür du dankbar bist. Nimm dir jeden Tag Zeit, um über die positiven Aspekte deines Lebens nachzudenken und schreibe sie in ein Dankbarkeitstagebuch.

4. Lese inspirierende Bücher und Zitate

Entdecke die Kraft des positiven Denkens mit inspirierenden Büchern und Zitaten. Nimm dir eine Auszeit von der Hektik des Alltags und lese aufbauende Geschichten oder höre motivierende Podcasts und Videos. Lass dich von der Weisheit starker Persönlichkeiten inspirieren und erlebe, wie ihre Worte zu mehr Frieden, Freude und Sinn in deinem Leben beitragen können.

5. Bleibe sozial aktiv

Regelmäßige Aktivitäten können helfen, die Stimmung zu heben und Belastungen entgegenzuwirken. Baue Zeit für einen Kino- oder Theaterbesuch ein, besuche einen Tanz- oder Malkurs oder treffe dich mit Freunden oder Bekannten zu Kaffee und Kuchen.

6. Sei offen für Humor

Erlaube dir zu lächeln oder zu lachen, besonders in schwierigen Zeiten. Suche nach Humor in alltäglichen Ereignissen. Wenn man über das Leben lachen kann, fühlt man sich weniger gestresst.

7. Achte auf einen gesunden Lebensstil

Versuche, an den meisten Tagen der Woche etwa 30 Minuten Sport zu treiben. Du kannst diese Zeit auch in 5- oder 10-Minuten-Blöcke über den Tag verteilen. Sport kann deine Stimmung verbessern und Stress abbauen. Achte auf eine gesunde Ernährung, um Körper und Geist zu stärken. Genug schlafen. Und lerne Stressbewältigungstechniken wie zum Beispiel Meditieren oder Dankesübungen.

Positives Mindset: Häufige Fragen und Antworten

Kann jeder ein positives Mindset aufbauen?

Ja, jeder kann ein positives Mindset aufbauen, aber es erfordert Zeit und Geduld. Es bedarf auch die Bereitschaft, sich auf Veränderungen einzulassen und sich auf das Positive zu konzentrieren.

Wie kann ich ein positives Mindset aufrechterhalten?

Um ein positives Mindset aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, positive Gewohnheiten zu entwickeln, wie z.B. regelmäßige Bewegung, Achtsamkeit und Dankbarkeit. Umgebe dich auch mit positiven Menschen und vermeide negative Situationen.

Was sind die Vorteile eines positiven Mindsets?

Ein positives Mindset kann helfen, die Stimmung zu verbessern, die Gesundheit und das Wohlbefinden zu fördern und Ziele zu erreichen. Außerdem kann es dazu beitragen, die Beziehungen zu anderen Menschen zu verbessern.

Was sind typische Merkmale von Menschen mit positivem Mindset?

Menschen mit einem positiven Mindset zeichnen sich oft durch Optimismus, eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Herausforderungen und eine lösungsorientierte Denkweise aus. Sie haben ein starkes Selbstbewusstsein und sind bereit, Risiken einzugehen.


Wie kann man anderen helfen, ein positives Mindset zu entwickeln?

Man kann anderen helfen, ein positives Mindset zu entwickeln, indem man ihnen positive Beispiele zeigt und ihnen hilft, positive Gewohnheiten zu entwickeln. Es ist auch wichtig, sie dabei zu unterstützen, sich von negativen Gedanken und Einflüssen zu distanzieren und sich auf die positiven Aspekte des Lebens zu konzentrieren.


Referenzen

1. Park N, Peterson C, Szvarca D, Vander Molen RJ, Kim ES, Collon K. Positive Psychology and Physical Health: Research and Applications. Am J Lifestyle Med. 2014 Sep 26;10(3):200-206. doi: 10.1177/1559827614550277. PMID: 30202275; PMCID: PMC6124958.

Beitrag teilen
Beitrag teilen

Hole dir 31 Affirmationskarten kostenfrei

Wir senden keinen Spam! Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Shop

Hey, vergiss nicht, dein Geschenk abzuholen!

Affirmationen

31 Affirmationskarten, die du in deinen Alltag integrieren kannst, um eine positive Denkweise zu pflegen.

Wir senden keinen Spam! Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Affirmationen

Hole dir kostenfrei unsere

31 Affirmationskarten

Als Dankeschön dafür, dass du Geist&Psyche liest, schenken wir dir unsere liebevoll gestaltete und sorgfältig ausgewählte 31 Affirmationskarten, die du in deinen Alltag integrieren kannst, um eine positive Denkweise zu pflegen.

Wir senden keinen Spam! Mehr in unserer Datenschutzerklärung.

WICHTIG

Bitte überprüfe auch deinen Spam-Ordner, falls du in den nächsten 5 Minuten keine E-Mail erhältst.